Etwas Süßes zu Ostern

Pünktlich zum Osterfest erreichte mich morgens per Mail ein Rezept für einen Hefekranz mit Haselnussfüllung, der sich so verlockend angehört hat, dass ich ihn gleich nachbacken musste. Hefe und ich waren nie die besten Freunde, aber bei diesem Versuch hatte sie zum Glück etwas Erbarmen mit mir! Und auch wenn Ostern nun schon eine Woche her ist, glücklicherweise gibt es keine Vorschrift die besagt, man könne einen Hefekranz nur an Ostern genießen. :-)

Hefekranz mit Haselnussfüllung

IMG_2327

Und das benötigt ihr:

Für den Hefeteig:                                  Für die Füllung:

320 ml Milch                                     200 g ganze Haselnüsse

20 g frische Hefe                                  100 g Butter

75 g Zucker                                        50 g Zucker

1 Ei (M)                                       1 TL abgeriebene Orangenschale

500 g Mehl                                       Hagelzucker

1 Prise Salz

75 g weiche Butter

Für den Hefeteig erwärmt ihr zuerst 300 ml Milch bis sie lauwarm ist. Die Hefe zerbröselt ihr in eine Schüssel und rührt sie mit der lauwarmen Milch und dem Zucker glatt. Das Ei verquirlt ihr in einer kleinen Schüssel und stellt 3 EL davon zugedeckt kalt

Das restliche Ei gebt ihr zusammen mit dem Mehl und dem Salz zu der Hefemilch und verknetet alles zu einem Teig, entweder mit den Knethaken des Handrührgerätes, euren Händen oder einer Küchenmaschine

Jetzt würfelt ihr die Butter und knetet sie nach und nach unter den Teig, bis dieser ganz glatt ist. Die Schüssel deckt ihr mit einem feuchten Küchentuch ab und lasst den Teig an einem warmen Ort 1 Stunde lang gehen

In der Zwischenzeit verteilt ihr die Haselnüsse auf einem Backblech und röstet sie im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft für etwa 10 Minuten. Die gerösteten Nüsse gebt ihr auf ein Geschirrtuch und reibt die Nusshäute mithilfe eines anderen Geschirrtuchs ab

IMG_2311 IMG_2314

Die Nüsse hackt ihr, wenn ihr habt, mit einem Blitzhacker grob klein. In einer Pfanne zerlasst ihr die Butter und rührt anschließend die Nüsse, die Orangenschale und den Zucker unter

Wenn die Stunde um ist, sollte sich das Volumen des Hefeteigs ungefähr verdoppelt haben

IMG_2309 IMG_2310

Den Teig rollte ihr auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig zu einem Rechteck aus und bestreicht ihn mit der Nussbutter. Dabei lasst ihr die obere Längsseite frei und rollt den Teig von der unteren Längsseite auf

IMG_2317

Die Rolle legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und steckt die Enden zum Kranz ineinander. Den Teig lasst ihr nochmals für 20 Minuten an einem warmen Ort gehen. Das verquirlte Ei  mit den restlichen 20 ml Milch verrühren und den Kranz im Abstand von 3 cm mit einem Messer einschneiden

IMG_2320

Dann bestreicht ihr den Kranz mit der Eiermilch, bestreut ihn mit Hagelzucker und backt den Kranz im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf der 2. Schiene von unten für ca. 20-25 Minuten

Den Kranz abkühlen lassen und zu Kaffee und Tee genießen :-)

IMG_2322

IMG_2327

Advertisements

Eine Choc-Schock-Torte für das Geburtstagskind!

Es ist so still hier! Nicht, weil ich keine Lust mehr habe zu Backen! Die Uni hat wieder begonnen und in den ersten Wochen finde ich kaum Zeit für die schönen Dinge. Ein schönes Ereignis hab ich jedoch nicht versäumt, … Weiterlesen

Saftiges Bananenbrot mit Walnüssen

Ist es tatsächlich Brot, oder doch eher Kuchen? Ganz egal was es nun ist, es ist auf jeden Fall eins: Saumäßig lecker! Und neben dem fantastischen Geschmack ist es dazu noch super einfach und schnell gemacht, was will man also … Weiterlesen

Eine Einladung an den sonnigen Frühling: Pfirsich-Mohn-Torte

Was für eine Einladung? Na, die Einladung noch ein bisschen zu bleiben! Endlich wird es wieder wärmer und das Wetter macht so richtig Lust, die Wohnung zu verlassen und sich die Sonne auf’s Gesicht scheinen zu lassen. Dieses Grau in … Weiterlesen

0% Ei und 0% Butter aber 100% Genuss! Vegane Schoko-Kirsch Brownies

Hallo ihr Lieben, hier hab ich eine super süße vegane Variante der amerikanischen Brownies für euch! Ich bin normalerweise immer etwas skeptisch, wenn ich Rezepte sehe, die ohne die Klassiker Ei, Butter oder Milch gebacken werden, weil ich befürchte, dass … Weiterlesen

Kleine Nascherei für Zwischendurch – Cheese-Bars mit Knusperdecke

Die Semesterferien haben begonnen, bis zur nächsten Klausur ist noch eine Weile hin und ich weiß nichts mit mir anzufangen. Klar, Lust auf Backen habe ich eigentlich immer, aber eher weniger Lust zum Einkaufen. Da ich so ein typisches „Studentenleben“ … Weiterlesen